Das Blog von MurphyFox
  Startseite
    Allgemein
    Esoterik Allgemein
    Politik
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  Tarot-Forum von HaJo Banzhaf
  Lenormand lernen
  Ehrensenf Internet TV
Letztes Feedback


http://myblog.de/murphyfox

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nochmal Umzieherei

Liebe Marianne (und natürlich alle anderen Leser(innen)),

Ich weiß, wie (körperlich) anstrengend umziehen sein kann, ich hab schon ein paar mal beim Umziehen geholfen.

Das erforschen neuer Ort: Sicher mag das interessant sein ... Aber dafür kann man auch erstmal nur Urlaub dort machen und nicht gleich hinziehen (OK, vielleicht mißverstehe ich dich da auch irgendwo ...)

Ich habe auch nie eine große Lust verspürt, unbedingt jetzt umziehen zu wollen ... Gut, manchmal schon etwas ... Aber das Gefühl, umziehen zu wollen, war nie wirklich so dringend, als das ich dafür alle Hebel in Bewegung gesetzt habe ...

Ich finde es andersherum etwas komisch, wen jemand, der nicht viel älter ist als ich, irgendwo damit vor mir "protzt" und "prahlt" und sagt: "Ich bin in meinem Leben schon 15, 20, 30 mal umgezogen ..." Ich denke dann, so jemand hat eine Wohnung, aber mit Sicherheit kein Heim ...

Gut, die eigene Wohnung umzugestalten, kostet Zeit, Geld und Mühe ... Und was man lieber heute als gestern hätte, ist vielleicht erst übermorgen möglich ... Oder fällt einem schwer, sich vorzustellen, wie es im Endergebnis aussieht ...

Aber ein Umzug genauso, mit Vorbereitungen (neue Wohnung suchen, Telefonate mit möglichen neuen Vermietern, Besuchstermine zur Wohnungsbesichtigung ausmachen, um eine neue Wohnung anzusehen, jede Menge Papierkram erledigen, besonders wenn es in ein anderes Bundesland geht usw usf), LKW bestellen / organisieren, Umzugshelfer "anheuern", alles aus der alten Wohnung rausräumen, zur neuen Wohnung bringen und dort wieder alles einräumen ... Mal abgesehen von der Zeit, die es braucht, um alles zu organisieren und vorzubereiten ...

ein kleines Beispiel möchte ich da mal anbringen: Im Herbst letzten Jahren (also Herbst 2006) habe ich einer Bekannten geholfen, weil sie *UNBEDINGT* in ein kleines Kaff bei Höxter umziehen wollte. Nun, soweit, so gut. Ich hab sie und ihren Freund im Vorfeld nach Höxter gefahren, weil sie (bedingt durch einen Bundeslandwechsel) sich "neu" beim Arbeitsamt Niedersachen anmelden mußte. Das man da mitunter schnell mal gewisse Papiere und Formulare vergißt, hab ich sie dann auch noch ein zweites mal hingefahren, um die Papiere und Formulare nachzureichen ... Nun gut, daß kann jedem passieren, auch wenn es schon ein leichter Dämpfer war ...

Nun gut, der Umzugs-Termin kam näher und näher, und plötzlich, zwei oder drei Tage vorm Umzugstermin, kam ein Anruf von ihr, so in der Art (ich kriegs nimmer wortwörtlich zusammen, aber sinngemäß: ) "Ich hab grad erfahren, daß ich meine Haustiere nicht mitnehmen darf in die neue Wohnung ... Wir müssen schnell mal zur Wau-Mau-Insel und die Viecher dort abgeben ..." (Die Wau-Mau-Insel ist ein Tierheim in meiner Heimatstadt)

Gesagt, getan, ich fahr zu ihr, wie quatschen erstmal eine Weile, bis wir endlich losfahren zum Tierheim. Aber pustekuchen war, das Tierheim stellte sich quer, weil wir schon ca. eine Stunde nach den regulären Öffnungs-Zeiten dort angekommen waren ... Also war es Pustekuchen mit der Abgabe ihrer Haustiere, und wir mußten unverichteter Dinge wieder nach Hause zu ihr ...

Wieder zu Hause bei ihr, war ihre "beste" Idee, ihre Haustiere in der Dönche (einem Naherholungsgebiet) einfach so mit etwas Futter auszusetzen ... Und dafür könnte ich sie (rein gedanklich, NIEMALS wirklich) immer noch erschlagen ... Aber gut, ich hab die Viecher bei mir aufgenommen, damit dieser Teil irgendwo gelöst wurde ...

Nun, es kam der Tag des Umzugs, und ich in aller Frühe aus dem Bett und zu ihr gefahren, um ihr und ihrem Freund zu helfen ... Scheinbar endlose Schlepperei von Möbeln und Kisten und so weiter aus dem dritten Stock runter in den Umzugs-LKW, am frühen Mittag endlich die Wohnung leer und vom ehemaligen Vermieter als Besenrein abgenommen, dann rübergefahren in die Gegend von Höxter, alles wieder in den ersten Stock hochgeschleift und provisorisch hingestellt und aufgebaut ...

Am frühen Abend stand dann alles in der neuen Wohnung, nur mußte dann der LKW wieder zurück nach KS ... Also von Höxter zurück nach Kassel, den LKW abgeben, und wieder von KS nach HX, um die beiden in ihrer neuen Wohnung "abzuliefern" ...

Naja, die 3 Euro, die die beiden für ein (durch 3 geteiltes) Fertig-Essen dann übrig hatten ... Ich weiß nicht ... Die hätten sie sich auch schenken können (ich kam mir irgendwo ziemlich veralbert vor, ich acker den ganzen Tag, und dann hat sie grad mal eine Eurone für ein Essen für mich über???), besonders dann, wo sie dann kaum 2 Wochen später bei mir anrief und meinte "`Hilfst du uns nochmal bei einem Umzug??? Hier ists langweilig, und wir wollen wieder nach Kassel zurück ..."

Da hab ich wirklich gedacht "`Willst du mich verarschen??? Hättest du dir das nicht früher denken können??? Hättest du dir das bei dem Straßendorf nicht wirklich vorher denken können??? Ohne irgendein Fortbewegungsmittel ist da echt der Hund verfroren ..."

(Bitte beachtet, das dieser Bericht ziemlich einseitig meine Meinung und Ansichten wiederspiegelt, und ich erhebe keinen Anspruch auf Vollstädigkeit und absolute Korrektheit ... Ich wollte nur mal meinen Frust zum Thema Umzug kund tun ...)

Viele Grüße,
Murphy

15.4.07 21:55
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Der Bote / Website (16.4.07 07:34)
Umziehen ist nicht immer eine Frage des Wollens, sondern oft des Müssens. Dreimal musste ich in den letzten zehn Jahren umziehen, bald dürfte ein vierter Umzug anstehen. Ausbildungen und Stellensuchen lassen einen oft keine andere Wahl. Ich hoffe aber, bald wieder eine neue Heimat zu finden - geographisch UND menschlich. Und dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dort den Rest des Lebens verbringen.


Murphy (16.4.07 22:05)
Hallo,

Sorry, es kam vielleicht nicht so gut rüber ... Ich sag ja nichts gegen einen Umzug, wenn er aus irgendwelchen Gründen sein /muß/, sei es wegen Arbeits- oder Aus- oder Weiterbildungs-Möglichkeit ...

Mit allem anderen, denke ich mal (Nachbarn, Gegend usw.) kann man sich arrangieren, seine Ansprüche verändern oder selbst aktiv werden ...

Viele Grüße,
Murphy


marianne / Website (16.4.07 23:56)
hallo lieber Murphy,

hui, da habe ich ja scheinbar einige Gedanken zum Rollen gebracht...

Das, was Du da mit dieser Freundin erlebt hast finde ich ein starkes Stück und da kann ich gut verstehen,dass Du nicht unbedingt gute Erfahrungen mit Umzügen gemacht hast. Wobei man selbstverständlich auch immer die Möglichkeit hat, Nein zu sagen,wenn man das Gfühl hat, dass die Hilfsbereitschaft, die man anbietet, ausgenutzt wird. Zumal die junge Dame ja nicht allein am Umziehen war....

Ein eigener Umzug hingegen kann zugleich jede Menge neue Chancen bieten.
Bei mir steht wie gesagt auch wohl bald einer an und ich blicke gespannt auf das zu, was da kommen mag...

Wenn Du Dich allerdings da wo Du nun lebst wohl fühlst, dann ist ja alles super - wie der Bote schon richtig sagte- meist hängt´s ja am Job ....

Wo auch immer- Dir alles Gute!


Murphy (21.4.07 22:17)
Hallo Marianne (und alle anderen),

Naja, hast du schon, aber ist ok ... Deshalb hab ich halt das Thema noch einmal ausführlicher behandelt. Ich kann halt schwer "Nein" sagen und zieh mich da eher zurück als mal ein Machtwort zu sprechen.

Und da, wo ich derzeit wohne, fühl ich mir sehr wohl, und ich hab im Moment absolut kein Verlangen, umzuziehen.

Ich hab halt was gegen Umzüge, die nicht sein müssen ... Die halt vor allem dem eigenen Interesse entwachsen sind, weil man mal was neues kennenlernen will, anstatt das ein wirklicher Grund Auslöser für ein Umzug ist ...

Wer von Berufs wegen umziehen muß oder sollte, ok, keine Frage ... Da sehe ich es ein, daß da ein Umzug notwendig ist ...

Aber nicht unbedingt aus den Gründen, daß man (innerhalb einer Stadt) dann näher am Arbeitsplatz ist ... Oder näher an Familienmitgliedern ist ... Oder näher an irgendwelchen Freunden wohnt ...

Aber gut, daß mur jeder selber wissen ...

Grüße,
Murphy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung